Markenpreis ELMAR 2017 geht in die Endphase - 17.10.2017

Die Liste der Gewinner beim Markenpreis ELMAR 2017 steht fest – nun geht es noch um die Platzierungen. Am 7. Dezember werden die Preise verliehen.

elmar 2017 ImpressionIm Wettbewerb um den Markenpreis ELMAR 2017, welcher jährlich von der Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ ausgeschrieben wird, wird es spannend: In allen fünf Kategorien stehen die jeweiligen Preisträger und Nominierten fest. In mehreren Auswahlschritten wurden fünfzehn Elektrohandwerksbetriebe ausgewählt.

Nun muss sich die aus fünf unabhängigen Experten bestehende ELMAR-Jury Anfang November der schwierigen Aufgabe stellen, die Platzierungen der ausgewählten Betriebe zu bestimmen. Während in den Kategorien eins bis drei, die sich durch die Mitarbeiterzahl im Unternehmen unterscheiden, die nominierten Unternehmen „Bronze“, „Silber“ und „Gold“ gewinnen können, wird es in den Kategorien ELMAR Newcomer und ELMAR Arbeitgeber nur einen Preisträger geben.

Rund 6.000 Kilometer legte das ELMAR-Team in den letzten Wochen zurück, um die ausgewählten Unternehmen zu besuchen und dort Einblicke sowie Bild- und Filmmaterial für die Jurysitzung zu sammeln. Die ELMAR-Nominierten kommen aus den verschiedensten Regionen Deutschlands und überzeugen alle durch ein starkes Markenbewusstsein und innovative Marken- und Mitarbeiterkonzepte.

Diese Unternehmen sind die Preisträger bzw. die Nominierten des ELMAR 2017 (die Reihenfolge innerhalb der Kategorien ist alphabetisch und stellt keine Platzierung dar):

Kategorie 1 (1–10 Mitarbeiter)

  • Elektro Gorhan GmbH, Holzgerlingen
  • Elektro Lemster GmbH, Rodgau
  • Jens Neumann Elektrotechnik, Hohen Neuendorf


Kategorie 2 (11–30 Mitarbeiter)

  • Elektro Dessecker GmbH & Co. KG, Ammerbuch-Entringen
  • ElektroService Kunst GmbH, Neckarsulm
  • Fischer Elektro- und Beleuchtungstechnik GmbH, Metzingen


Kategorie 3 (mehr als 30 Mitarbeiter)

  • Harders Lichtideen GmbH & Co. KG, Bad Zwischenahn/Ofen
  • HUMMEL SYSTEMHAUS GmbH & Co. KG, Frickenhausen-Linsenhofen
  • Völske Elektro-Anlagen GmbH, Gudensberg


In der Kategorie 4 (ELMAR Newcomer) sind folgende Unternehmen nominiert:

  • clever4home, Esslingen
  • GeSiTe GmbH „Smart 4 Building“, Gütersloh
  • Lykosis GmbH, Berlin


Die Nominierten der neuen eingeführten Kategorie 5 (ELMAR Arbeitgeber) sind:

  • Elektro Große-Wördemann GmbH & Co. KG, Georgsmarienhütte
  • Harald Meyer Brandschutz-Elektro GmbH & Co. KG, Ganderkesee
  • OHJ GmbH, Ebersdorf


Während der mehrtägigen Sitzung werden die Juroren jedes Unternehmen eingehend kennenlernen und dessen Markenbewusstsein und Mitarbeiterkonzepte bewerten. Als Grundlage dienen das eingereichte Material, die Auswertungen aus den Telefoninterviews und die Informationen und Eindrücke aus der Rundreise. Nach dieser Analyse haben Vertreter der Unternehmen die Gelegenheit, ihren Betrieb in einem kurzen Vortrag der Jury zu präsentieren. Abschließend obliegt den Juroren die Aufgabe, die ELMAR-Platzierungen für alle Kategorien festzulegen.

Die Platzierungen werden am 7. Dezember 2017 auf dem „Markenforum der Elektrobranche“ bekannt gegeben. Der jährliche Branchentreff findet in diesem Jahr im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach statt. Neben der begehrten ELMAR-Trophäe erwartet die Preisträger der Kategorien eins bis drei auch in diesem Jahr wieder ein hochwertiges Preisträgerpaket. Der ELMAR Newcomer 2017 darf zwischen individualisierten Marketing-Leistungen oder einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wählen, während sich der Sieger in der Kategorie ELMAR Arbeitgeber über ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro zur Mitarbeiterförderung und -akquise freuen darf.

Detaillierte Informationen zum Markenpreis ELMAR bietet die Website der Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ unter www.elektromarken.de.